Walnuss - Marzipan Torte



Zutaten


Für den Biskuitboden:
4 Ei(er)
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
100 g Mehl
34 g Speisestärke
1 1/2 TL Backpulver

Für die Füllung:
200 g Walnüsse
700 g Schlagsahne
2 Pck. Vanillinzucker
130 g Konfitüre (rote Johannisbeerkonfitüre)
1              Marzipan - Decke (28 cm) oder
200 g Marzipanrohmasse und
 etwas Puderzucker


Zubereitung


Die Eier trennen, die Eigelbe mit Zucker weißschaumig schlagen. Mehl, Backpulver, 1 - 2 EL Wasser und Speisestärke unterrühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen. Dein Teig darauf glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft: 175°C) ca. 20 Minuten backen. Den Springformrand lösen und den Boden auskühlen lassen. Danach aus der Form nehmen und waagerecht durchschneiden.

75 g Walnüsse grob hacken, 6 Walnusskerne beiseitelegen und die restlichen Walnüsse fein mahlen. 600 g Sahne steif schlagen, den Vanillinzucker dabei einrieseln lassen. Die gemahlenen Nüsse unterheben.


Den unteren Boden mit Hälfte der Nusssahne einstreichen. Den zweiten Boden draufsetzen und mit Johannisbeerkonfitüre einstreichen. Die Torte mit der restlichen Nusssahne rundherum einstreichen.

Die Marzipan - Decke entrollen und rundherum einen ca. 1 cm breiten Rand abschneiden. Oder das Marzipan mit etwas Puderzucker verkneten, zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen und einen Kreis mit etwa 27 cm Durchmesser ausschneiden. Die Decke vorsichtig auf die Torte legen, leicht andrücken.

Den unteren Rand mit den gehackten Walnüssen verzieren. 100 g Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte mit Tuffs verzieren. Die sechs Walnusskerne halbieren und jeweils eine Hälfte auf einen Tuff setzen. Die Torte bis zum Servieren kaltstellen.

Friss dich dumm Brot



Zutaten:


520 g Wasser
1/2 Würfel Hefe
400 g Weizenmehl, 550
100 g Dinkelmehl, 630
200 g Roggenmehl, 1150
50 g Weizenmehl, 1050
1 gestrichene Teelöffel Zucker
3 gestrichene Teelöffel Salz


Zubereitung:


Wasser und Hefe in denClosed lid geben 3 min/37°/Stufe2
restliche Zutaten hinzugeben 4 min/Dough mode
in eine bemehlte Schüssel füllen,1 Std. abgedeckt ruhen lassen
Teig ca. 10 x falten und zu einem Laib formen und in den gefetteten (Rapsöl) Ofenmeister legen. Ritze mit einem scharfen Messer noch ein Muster in den Teigling ein und bestäube es mit Mehl aus dem Streufix
In den kalten Backofen geben bei  230°/Ober/-Unterhitze ca. 60 Minuten mit aufgelegtem Deckel backen.

Viel Spaß beim nachbacken

Quelle: www.martinaziehl.blogspot.de/2017/08/friss-dich-dumm-brot-aus-dem.html

Käsesahne Torte



Zutaten


Für den Biskuitboden:
4  Ei(er), getrennte
10 EL  Wasser, kaltes
250 g  Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
250 g  Mehl
1 Pck. Backpulver

Für die Füllung:
3 Becher Sahne
3 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillinzucker
500 g  Quark
100 g  Zucker
2 Pck. Sahnesteif
etwas Zitronensaft
 n. B.  Puderzucker zum Bestreuen


Zubereitung


Für den Biskuitboden Eigelb, Wasser, 250 g Zucker und 1 Pck. Vanillinzucker richtig schaumig schlagen. Dann das Mehl mit Backpulver vermischt zugeben und vorsichtig unterrühren. Eiweiß steif schlagen und den Eischnee ebenfalls vorsichtig unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 40 – 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Für die Käsesahnefüllung die Sahne mit 3 Pck. Sahnesteif und 2 Pck. Vanillinzucker in einer Schüssel steif schlagen. Quark, 100 g Zucker, 2 Pck. Sahnesteif, Zitronensaft in einer weiteren Schüssel mischen.
Sahnemasse und Quarkmasse miteinander vermischen.

Den Biskuitboden einmal waagerecht durchschneiden und den unteren Bodenteil mit der Käsesahnemasse bestreichen. Den oberen Boden wieder aufsetzen.

Die Torte mit Puderzucker bestreut servieren.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/666391168596654/Kaesesahne-Torte.html

Advent Tiramisu



Zutaten


200 g  Sahne
250 g  Mascarpone
250 g  Quark (Topfen)
100 g  Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g  Spekulatius
400 g  Beeren, gemischt, tiefgekühlt
 n. B.  Puderzucker und Zimt


Zubereitung


Zuerst die süße Sahne steif schlagen. Dann Mascarpone, Topfen, Zucker und Vanillezucker verrühren und unter die geschlagene Sahne heben.

In einer Auflaufform eine Hälfte der Creme verteilen, darauf kommen die Spekulatius und auf die Kekse die Beeren. Danach den Rest der Creme auf den Beeren verteilen und das Dessert zumindest fünf Stunden kühl stellen, damit die Kekse weich werden.

Vor dem Servieren eventuell mit Puderzucker und Zimt bestreuen.

Das Rezept reicht für 6 große Portionen oder 10 kleine.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1125741219057009/Advent-Tiramisu.html

Schwarzwurzelgemüse mit Béchamelsauce


Zutaten 


1 kg Schwarzwurzeln
Salz
2 EL Essig
3 EL Butter
3 EL Mehl
500 ml Milch
1 Zwiebel
1 Loorbeerblatt
3 EL Sahne
2 Nelken
Pfeffer  g
emahlene Muskatnuss


Zubereitung 


1.Die Schwarzwurzeln waschen, schälen und in Stücke schneiden. Sofort in kochendes Salzwasser mit Essig geben und in etwa 15 Minuten garen. Schwarzwurzeln ab­gießen und abtropfen lassen. Warm stellen.
2.Für die Sauce die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl hineingeben und unter Rühren anschwitzen. Mit der Milch auffüllen und zu einer Sauce rühren. Es dürfen keine Klümpchen entstehen.
3.Die Zwiebel schälen und mit Lorbeer­blatt und Nelken spicken. Die Zwiebel in die Sauce geben und 15 Minuten darin kö­cheln. Dann herausnehmen. Die Sauce mit Sahne, Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab­schmecken.
4.Die Schwarzwurzeln mit der Bechamel­sauce servieren.
5.Dazu Salzkartoffeln reichen.

Quelle: www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/rezepte/id_75621364/schwarzwurzelgemuese-mit-bechamelsauce.html

Spitzbuben



Zutaten


250 g  Mehl
1 Eigelb (M)
1 Prise Salz
150 g kalte Butter


Zubereitung


1.Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken, Eigelb und Salz hineingeben. Am Rand die Butter in Flöckchen, Zucker und den Vanillezucker verteilen. Alles gut durchhacken und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln, ca. 2 Std. in den Kühlschrank legen.
2.Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Nach und nach mit einem Ausstecher Sterne ausstechen und aufs Blech legen. Aus der Hälfte der Sterne kleine Sterne ausstechen, sodass sie ein »Loch« in der Mitte haben. Die Plätzchen im Ofen (Mitte) in 10-12 Min. goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


3.Die Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf leicht erwärmen. Die Konfitüre mit einem Teelöffel auf den ganzen Sternen verteilen, dabei rundherum einen kleinen Rand frei lassen. Die Plätzchen mit dem Loch mit etwas Puderzucker bestäuben und auf die mit Konfitüre bestrichenen Sterne setzen, diese dabei leicht andrücken.

Quelle: www.kuechengoetter.de/rezepte/spitzbuben

Wiener Saftgulasch



Zutaten


1 kg Gulasch vom Rind (Wadschinken )
800 g Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 TL Kümmel, gehackt
1 EL Majoran
4 EL Paprikapulver
1 EL Weißweinessig
Salz und Pfeffer
1 TL Tomatenmark
Schweineschmalz oder gutes Öl
 evtl. Brühe


Zubereitung


3 Stunden Zeit mindestens einplanen!

Zwiebel schälen und grob würfelig schneiden. Gulaschfleisch ebenfalls in gewünschte Stücke portionieren. Schmalz in einer geräumigen Pfanne erhitzen, Zwiebel darin langsam dunkelbraun rösten. Pfanne vom Herd nehmen und Zwiebel mit dem Stabmixer fein pürieren.

Knoblauch, Kümmel, Majoran, Paprikapulver sowie Essig zugeben, gut durchrühren und mit etwas Wasser aufgießen und 1/2 Stunde einköcheln lassen; so kann sich der Paprikageschmack richtig entfalten.

Dann erst das Fleisch dazugeben, eventuell mit klarer Brühe etwas angießen, nicht zu viel, das Fleisch sollte noch zu sehen sein. Jetzt mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gulasch auf kleiner Hitze 2 - 3 Stunden langsam köcheln lassen.

Es sollte ein schöner Fettspiegel hervorkommen und die Farbe dunkel-rotbraun werden.

Quelle : www.chefkoch.de/rezepte/880951193556804/Wiener-Saftgulasch-wie-ich-es-mache.html